Minicup, Rockenberg

17.05.2014

Text: Britta Scherpe
Fotos: Holger Seybold

 
 
   

In Freude strahlende Augen und glückliche Gesichter konnte man nach dem Mini-Cup im Kunstradfahren blicken. Den größten Triumph gab es in der Disziplin Einer Kunstradfahren Schülerinnen U13 zu verzeichnen. Die beiden Starterinnen Lena-Marie Groh und Emily Schulz konnten nach ihren gelungenen Darbietungen erstmals das Siegertreppchen erklimmen. E-Kader Athletin Lena-Marie Groh belegte mit neuer persönlicher Bestleistung von 28,39 Punkten den 2. Rang. Direkt dahinter platzierte sich Emily Schulz mit neuer Bestleistung von 24,61 Punkten auf dem Bronze Rang. Mit ihren Wertungen beim Heinrich-Heckel-Pokal und den Ergebnissen beim Mini-Cup konnten sich beide Mädchen erstmals in ihren jungen Karrieren für die Hessische Nachwuchsmeisterschaft qualifizieren. 
Die 6-jährige Mia Schulz hat erst vor Kurzem mit dem Kunstradfahren begonnen und in dieser Zeit schon eine beachtliche Übungsanzahl gelernt, die sie bereits jetzt auf Wettkämpfen vorträgt. In Rockenberg erzielte Mia in der Altersklasse U9 sehr gute 9,45 Punkte.
Ihre Vereinskameradinnen schlugen sich in dem großen Teilnehmerfeld der Altersklasse U11 ebenfalls sehr gut. Mit 23,81 ausgefahrenen Punkten und Rang 5 erzielte E-Kader Athletin Melissa Seybold die beste Platzierung aus Mövia Sicht. Knapp dahinter landete E-Kader Athletin Selina Blumör auf Platz 6, die für ihre neue Kür mit 23,38 Punkten belohnt wurde. Ebenfalls eine gute Leistung präsentierte Gesa Joh. Mit 17,95 ausgefahrenen Punkten und damit neuer persönlicher Bestleistung landete sie auf Platz 8. Direkt dahinter positionierte sich Sina Reich, die für ihre gelungene Darbietung mit 10,75 Punkten bewertet wurde.

   
Ergebnisliste