Heinrich-Heckel-Gedächtnis-Pokalwettbewerb 2013
27.01.2013
Text: Britta Scherpe
Fotos: Marion Schmitt, Roland Hofmann
 
 
   

Einen rund um gelungen Wettkampf-Tag erlebten die Hallenradsportler am 27.01.13 beim Heinrich-Heckel-Pokal in Klein-Krotzenburg. Der gastgebende RFC Mövia 1921 e. V. Hainstadt hatte in der Kreuzburghalle wieder einmal für optimale Wettkampfbedingungen gesorgt. Und die Sportler bedankten sich für diesen harmonischen und reibungslosen Turnier-Verlauf mit insgesamt 29 neuen Bestleistungen im Kunstradfahren sowie insgesamt 48 erzielten Toren im Radball. 
Der RFC Mövia 1921 e. V. Hainstadt freute sich sehr über die zahlreichen Ehrengäste, die den Weg in die Kreuzburghalle gefunden hatten. Bereits vormittags konnte Landrat Oliver Quilling in Klein-Krotzenburg begrüßt werden. Auch der gerade erst einen Tag zuvor gewählte neue 1. Vorsitzende des Bezirks Main-Spessart-Rhön, Herr Erich Wejwoda, nahm die Veranstaltung zum Anlass sich vorzustellen und an den Siegerehrungen teilzunehmen. Am Nachmittag besuchten auch der Sportkreisvorsitzende Peter Dinkel sowie Bürgermeister Bernhard Bessel den Heinrich-Heckel-Pokal und bestaunten die Leistungen, die die Athleten auf ihren Kunsträdern vollbrachten.
Erwähnenswert ist auch das Abschneiden der Radballer des benachbarten RSV 05 Klein-Krotzenburg, der mit der Bereitstellung seiner Radball-Tore und –Banden sehr zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat. Das Klein-Krotzenburger Radball-Team Hunnold/Flohr konnte im hart umkämpften Feld der Altersklasse U17-Junioren einen sehr guten 2. Platz belegen.
Auch die Leistungen der Mövia-Sportler konnte sich sehen lassen. Allen voran die Riege der Minis, die beim Heinrich-Heckel-Pokal erstmals an einem Wettkampf teilnahmen und alle ihre Premiere mit tollen Leistungen meisterten. So belegte in der Disziplin Einer Kunstfahren Schülerinnen U11 Selina Blumör den 8. Platz. Rang 9 ging an Sina Reich, dicht gefolgt von Gesa Joh auf Platz 10 und Carole Blumör auf Platz 11. Auch der Premieren-Start von Felix Schöneich verlief erfolgreich. Er belegte mit 16,58 ausgefahrenen Punkten den 3. Platz. Auch das neu formierte Vierer Kunstfahren Schüler U15 Team des RFC Mövia 1921 e. V. Hainstadt in der Besetzung Tabea Pauli, Noah Bach-Wall, Larissa Hähnlein und Fabienne Distel meisterte den ersten gemeinsamen Start sehr gut und belegte den 1. Platz. Den Sprung auf das Siegertreppchen mit hervorragender Darbietung schaffte Melissa Seybold. Mit fantastischen 22,77 Punkten konnte sie den Pokal für den 3. Platz in Empfang nehmen. Auch ihre Trainingspartnerin Lena Marie Groh präsentierte eine sensationelle Kür. Mit 24,61 Punkten erreichte sie den 8. Platz in der Altersklasse Einer Kunstfahren Schülerinnen U13. Aber auch die erfahrenen Wettkampf-Sportler konnten mit guten Leistungen beeindrucken. So zauberte die Vierer Kunstfahren Frauen-Mannschaft in der Besetzung Laura Franze, Selina Emmert, Laura Schardt und Lisa Kins eine tolle Kür auf die Wettkampf-Fläche und wurde mit neuer persönlicher Bestleistung von 90,78 Punkten und Platz 1 belohnt. Ebenfalls Rang 1 ging an Fabienne Distel / Larissa Hähnlein in der Disziplin Zweier Kunstfahren Schülerinnen U15. Kathrin Hofmann und Larissa Hähnlein belegten in ihren jeweiligen Altersklassen den 4. Platz. Fabienne Distel konnte mit 50,79 ausgefahrenen Punkten sogar den 2. Platz erreichen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 118,28 Punkten belegte David Rauer in der Gruppe Einer Kunstfahren Männer den 1. Platz. Ebenfalls Platz 1 belegte David Rauer zusammen mit Laura Schardt in der Disziplin Zweier Kunstfahren Männer offene Klasse.